Aus fünf wurden zwei. Die Clans, so, wie sie waren, sind untergangen. Seit drei Monden leben sie in einem neuen Territorium. Doch werden sie es hier schaffen zu überleben?
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Privatplay zwischen Gipfel und Death :3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
AutorNachricht
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Mi Okt 15, 2014 2:00 pm

Death the Cat

Sie war also nicht in seinem Clan. "Hm.. Würde dein Clan sie sterben lassen?", fragte ich ganz normal den kleinen Kater. Was wäre wenn nicht? Dann müsste ich entweder mein Versprechen brechen und wie töten, oder sie freilassen und einen aus dem BergClan fangen. Allerdings bekäme ich dann Probleme mit Hageldorn, auch wenn er wohl nicht viel ausrichten könnte. Er könnte vielleicht den Anführer holen, damit ich das Angebot machen kann. Ich könnte auch scheinbar Hageldorn als Geißel verwenden! Natürlich ohne es ihm zu sagen. Er würde es nur versaun. Hageldorn war ein schlechter Lügner. Ich würde ihm aber eh nichts tun. Ein paar Drohungen und Verletzungen. Mehr wäre nicht. Ein Anführer würde wohl kaum einen Krieger opfern, damit er so einen dämlichen Schüler retten kann. Phönixstern wusste bereits das ich gefährlich war.

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 3:07 pm

Eulenflug
Ich peitschte ärgerlich mit dem Schweif. Jetzt hatte diese Streunerin auch noch ihren Komplizen hergeschafft. Hageldorn, dieser dreckige Verräter! Er war zwar nicht in meinem Clan, doch gehörte er immernoch zum anderen Clan, der mit dem meinigen hier her gezogen war. Vergisst man einmal ganz die Tatsache, dass die einstigen fünf Clans sich erst hier in zwei auflösten. Wir hatten uns Flanke an Flanke auf den Weg gemacht und nun das...! Hageldorn verriet beide Clans! Und das wofür? Eine Streunerin natürlich. Eine widerliche, mordende, verrückte Psychopatin, die einen entführte und auch noch Gedärme um die Pfoten band. Widerlich soetwas! Und wie er sich von dieser dornenkralligen Kätzin dann noch behandeln ließ! Irgendwo war sie ja nett zu um. Aber das mit dem Ohr hätte doch kein vernünftiger Krieger zugelassen.. "Streunerin, was hast du eigentlich mit mir vor? Für was brauchst du eine Geisel?"

Hageldorn
Das wüsste ich allerdings auch gern. Nachdenklich wog ich den Kopf von der einen auf die andere Seite. Dann meinte ich irgendwo vorsichtig: "Also ich weiß nicht. Eigentlich könnte.." Für einen Moment viel es mit schwer, es auszusprechen. Aber es musste nun einmal sein. "meinem Anführer herzlich egal sein, was mit einer Katze des anderen Clans geschieht..." Das Unbehagen wuchs in mir. Eilig fügte ich hinzu: "Aber Phönixstern mischt sich doch gerne mal ein! Soetwas geht nicht einfach an ihm vorbei. Ich könnte mir vorstellen, dass er nicht einfach blos zusehen würde!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 3:40 pm

Death the Cat

Ich musste absolut sicher gehen. Ein zweites mal würde der Plan nämlich nicht hinhauen! "Meinst du er opfert Lichtpfote?", fragte ich weiter stürmisch. Die Frage der Kätzin ignorierte ich, ichh denke mit dem Satz war diese schon beantwortet.

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 3:52 pm

Hageldorn
Phönixstern und Lichtpfote opfern? "Ähm.. nein, ich glaube nicht.." Schlechte Antwoirt, ganz schlechte Antwort. Irgendwas kribbelte mir unbeharglich im Pelz. Besser, ich machte schnell, dass ich davon komme. Ansonsten blüht mir noch wer weiß was. Doch ich musste sichergehen, dass Death diese lästige Zecke nun mundtot machte, nachdem sie über mich und Death bescheid wusste. Ich grollte innerlich. Warum musste soetwas schwieriges immer mir passieren? Ich machte einen Schritt seitwärt zurück. Nur nicht zu auffällig sein. "Nun, also.. was willst du von Lichtpfote? Du hast letztesmal schon so merkwürdig auf ihn reagiert. Wieso?" Wieso wendete ich mich nun eigentlich das Thema dieses weißen Schülers zu? Viel besser, wäre es doch, ich würde auf der Spur dieser Geisel bleiben. Death musste sie um meinet Willen doch noch irgendwo beseitigen. Oder vielmehr irgendwie. Wie bekam ich sie nur auf die Schnelle dazu? Eins war klar, ich konnte so lange nicht abhauen, bis das nicht geklärt war. Mit dem unwohlen gefühl musste ich anscheinend klar kommen. Das beste hoffen. Wenn Death es unbedingt wollte, mich hier festzuhalten oderso, könnte ich weglaufen sowieso vergessen. Oder auch nur mich irgendwie davon machen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 4:05 pm

Death the Cat

Ich stapfte mit einer Pfote auf. Ein kleines beben entstand, und wieder spritzte mit Blut ins Gesicht. "Scheiße!", schrie ich dazu aus, sowohl wegen der Tatsache das mein Plan nicht aufging, und weil das verdammt weh getan hatte. Irgendwie war ich nun stinksauer. Schnell preschte ich zu meiner Gefangenen und schnitt mit einem ihre Fessel durch. Erstaunlich das ich sie nicht getroffen hatte. mit einer Pfote rolle ich sie etwas weg. Kaum dann sie etwas auf den Pfoten schrie ich sie schon an. "Und jetzt verpiss dich!", rief ich aus und verscheute sie damit. Sofort stampfte ich wieder zu Hageldorn und antwortete auf seine Fragen. "Er bringt mit Finsterpfote meine Persönlichkeiten durcheinander. was ich mit ihm machen will weiß ich noch nicht. Töten, ausbilden? Vielleicht krieg ich seine Freundin ja aus ihm raus" , miaute ich ganz normal und machte eine Pause. Mit misstrauischen Blick betrachtete ich den Kater von oben nach unten. "Würde es mit dir funktioneren?"

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 4:23 pm

Eulenflug
Die Verrückte hatte ihren Plan geändert. Nur gut für mich. Eilends machte ich mich auf den Weg zu Damm hinüber zurück in mein Territorium. Über die Schulter blickte ich zu Hageldorn zurück. Dieser blöde Flohkopf. Meine Pfoten waren noch ein wenig mekrwürdig klebrig von den innerein des Kaninchens, mit dem sie mich gefesselt hatte. Ich würde studen brauche, dieses wiederliche Gefühl aus dem Gedächtnis zu verbannen. Und außerdem musste ich noch ein ernstes Wortchen mit Rostschimmer sprechen. Wie konnte sie mich allein bei dieser kranken Katze zurücklassen?! Meien Schritte waren noch ein wenig taumelig. Hoffentlich würde ich den Damm überqueren können, ohne ins Waser zu fallen. Das hätte mir ja auch gerade noch gefehlt. Freigekommen aber ersoffen. Tz..

Hageldorn
Finsterpfote? Wer war denn bitteschön Finsterpfote? Sichtlich verwirrt blickte ich Death in die Augen. War sie überhaupt noch ganz bei sinnen? Durcheinander bringen? Licht und Finsternis? Oh heiliger SternenClan, warum konnte Death nicht einfach normal sein? Mein Atem stockte, als sie mich zu mustern begann. Sie wirkte ganz ruhig und gelassen. Dann wollte sie wissen, ob es mit mir klappen würde. Ich wusste doch, das mir nichts Gutes schwante...
"Ich weiß ja nicht..", begann ich, "einmal haben sie mir ja auch nicht geholfen und nur blöd zugeschaut." Ob es schlecht wäre, ihr auch diese Hoffnung zu nehmen? Ich wollte nicht derjenige sein, an dem sie ihren Ärger dann ausließ. Ich wollte gar nicht erst dran denken. Dann kam mir eine idee. Hoffnungsvoll schnurrte ich: "Ich kann ihn auch aus dem Lager holen und sagen, dass wir einfach nur trainieren oderso.." Den Kleinen wollte ich ja sowieso noch irgendwann loswerden. Die Gefahr, dass er etwas ausplauderte wusch mit jedem Tag. Ich verstand zwar Deaths Grund nicht, ihn sehen zu wollen, doch wenn ich Glück hatte, würde sie ihn einfach und schnell beseitigen. Wobei schnell bei ihr wohl eine Sache war.. Nun hoffentlich würde keine weiter Katze Problme bereiten... Dann konnte Death auch so lange spielen wie sie wollte. Nur durfte sie nicht zu lange machen.. Ich zuckte leicht zusammen. Manchmal erschreckten mich meine eigenen Gedanken. Ich war kein schlechter Krieger und Kater. Nein, ich war ganz gut. Unruhig schwenkte mein Schweif von der einen zur anderen Seite hin und her.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 16, 2014 5:07 pm

Death the Cat

Ich zog eine Augenbraue hoch. "Ist er denn dein Schüler?"

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Fr Okt 17, 2014 3:02 pm

Hageldorn
Für einen Moment kehrte bedrückende Stille ein. Ich begann mich allmählich immer mehr zu fragen, woher die Streunerin, Death, so viel über die Clans und den SternenClan wusste. Sie war doch nur eine Außenseiterin. Sie hatte nichts mit den Clans zu tun. Oder doch? Naja, eigentlich ja nicht wirklich. Auch wenn ich mich wohl oder über mit ihr abgab. Sie war halt eine Mieze. Und Miezen waren süß. Niedlich, zahm und lieb. Ich schluckte. Death war nichts davon. Einzig als sie bewusstlos am Boden gelegen hatte, vermittelte diesen Hauch von Hilflosigkeit und Zahmheit. Eigentlich war eine nicht bewusstlose Death nicht großartig ersehnenswert. Aber so wirklich wollte ich ja auch nicht aufgeben. Zu oft hatte sie bewiesen, dass sie irgendwo ja doch eine Mieze war. Es brauchte bestimmt nur seine Zeit.. Hoffentlich.
"Naja. Nicht direkt. Ich muss natürlich erst noch Lärchensang fragen, aber die wird schon nicht nein sagen.", miaute ich dann also endlich und tappte zunächst nach rechts und dann nach links. Unschlüssig blieb ich stehen. Ihre Augen waren so wunderbar rot. Eigentlich ja eine liebliche Farbe. Doch irgendwie erinnerte sie mich an Scheckensterns Fehlgeburt. Die mit den sieben Beinen und wer weiß wie vielen Köpfen. Ein grausig verunstaltetes Junges. Innerlich schnaufte ich abwehrend. Mein Blut war das jedenfalls nicht! Scheckenstern musste sich von vielen Katers besteigen lassen haben. Anders konnte ich mir das ganze nicht erklären. Die Mutter von Sturmnacht soll sie dann ja auch gewesen sein. Ich grollte innerlich vor mich hin. Es wäre nicht verwunderlich, wenn sie wieder nebenbei einen Streuner als Nebenbeglücker gehabt hat. Und der war Schuld! Ja an allem Unglück war nur Scheckenstern mit ihren dreckigen Streuner-Liebhabern schuld! Nicht, dass ich nicht auch einige Bekanntschaften hatte... Aber sie war Anführerin. Außerdem wollte sie mir besondere Previlegien geben, so dass ich über Sonnenstrahl stand. Aber daraus wurde nie etwas. Grr..
Naja... Ich wandte mich wieder dem Hier und Jetzt zu. Mit fragend schiefgelegtem Kopf erkundigte ich mich bei Death: "Soll ich ihn dann nun holen gehen?" Es könnte ja sein, dass sie sich umentschieden hatte. Möglich wäre das ja.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Okt 18, 2014 3:45 pm

Death the Cat
(Außenseiter?! Nett xD)

Zuerst wurde ich skeptisch als Hageldorn sich so viel Zeit lies. Als er dann antwortete wurde ich wieder ruhig. Lärchensang? Was für ein komischer Name. Ich meine, klar, die Clans haben halt ein Macke wenn es um Namen geht aber...Lärchensang?! Langsam fragte ich mich was es da noch gab. Vielleicht Liedermund? Ich musste unwillkürlich schnurren, bei dem Gedanken das eine Katze diesen Namen mit sich tragen könnte. Wieder legte der Kater eine Pause ein. Was überlegte es den so viel? Er plapperte immernoch ununterbrochen vor sich hin. In Gedanken wenn auch nur. Er schaute mir in die Augen, fast als würde er sie bewundern. Ich wüsste nicht was an meinen Augen zu besonders ist. Sie waren lediglich rot, und konnten die verschiedensten Dinge vermitteln. Wahnsinn, Wut..ich denke nicht das es bei mir noch mehr gab. In Vergangenheit auch mal Liebe. Rot..die Farbe der Liebe. Die Farbe von Blut, die Farbe des Feuers. Meine Lieblingsfarbe. Hageldorn fragte schließlich ob er ihn holen sollte. Er wirkte fast schon ungeduldig. Wollte er ihn etwa loswerden? Es wäre möglich. Wenn sich das gestreifte Katerchen schon mit mir abgab.. "Ich bin mir nicht sicher ob es vielleicht klüger wäre ihn von den Clans aus zu bekommen. Aber ich habe wohl keine Wahl, also hol ihn ruhig", miaute ich und drehte mich um. "Und wenn du jemanden loswerden willst kannst du mir auch gleich Bescheid sagen", rief ich noch über die Schulter und sprang wieder in meinen Lieblingsbaum. Lichtpfote dürfte mich nicht sehen, denn wenn er mich nicht wahrnahm, könnte es Finsterpfote auch nicht. Oder?

(Könntest du nachher auch mal aus Finsters Sicht schreiben? :3)

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Okt 19, 2014 1:51 pm

Lichtpfote
Toll, wegen dir haben wir die Orientierung verloren, Flohhirn., grollte Finsterpfote leicht genervt. Lichtpfote stöhnte nur. Die ganze Zeit auf diesem fremden Gebiet zu laufen, war doch schon anstrengend genug. Der Jungkater gehörte zum BergClan. Da war es also nicht verwunderlich, wenn man sich auf dem Territorium des anderen Clans verirrte. Vor allem, wenn man die Gefahr im nacken hatte. Mittlerweile hatte der Kater Angst vor der Streunerin. Sie war zwar mit ihrer ähnlichen Stimme im Kopf wie Finster bei ihm, auf irgendeine Weise interessant, doch anscheinend mochte auch Finsterpfote nicht länger ihre Gesellschaft teilen. Nicht nachdem wir beinahe zum SternenClan gewandert waren, weil sie uns einen Ast auf dem Kopf donnern wollte. Ich frage mich, was mit Eulenflug passiert ist.. Meinst du, sie ist in den SternenClan gekommen? Mäusehirn, natürlich ist sie das. Die hat es erwischt. Hat man doch gesehen. Irgendwie war sie ja misslaunt. Und sie hetzte den weißen Kater schon die ganze Zeit über. Kein wunder, dass ihm allmählich die Puste ausging. Aber er tappte weiter voran. Ein bisschen würde er noch durchhalten. Er musste nach hause. Am Besten gleich raus aus dem Territorium des VulkanClan. Hey, da vorn! Was? Vor ihnen Tat sich ein Steilhang auf. Finsterpfote grollte auf. Dann verwandelte sich ihr Grollen in ein amüsiertes Schnurren. Manchmal verstand der Kater sie echt nicht. Wo sind wir?, erkundigte er sich. Auf der anderen Seite des Vulkans, ihm war als funkelten Finsterpfotes Augen erheitert. Achso... Und wie geht es jetzt weiter? Lichtpfote war müde. Er brauchte eine Pause.

Hageldorn
Ich flitzte los. Schnell weg von hier. Wenn Eulenflug mit einer Patrouille zurück kam, müssten sie mich ja nicht gleich mit der hübschen schwarzn sehen. Nach einigen Fuchslängen verlangsamte ich das Tempo wieder. Ich hatte Zeit, über das, was sie gesagt hatte, nachzudenken. Wenn ich jemanden loswerden wollte, sollte ich ihr bescheid sagen? War ich etwa so offensichtlich? Ein Ast knackte unter meinen Pfoten. Ich sollte mehr aufpassen!
Beim Lager angekommen, sah ich mich nach dem weißen Pelz des lästigen Augenzeugen um. Aber er war nirgens zu finden. Wo steckte er bloß? Ah, da saß Lärchensang. Ich tappte auf sie zu. "Guten Morgen. Ich wollte..."
Sie wusste allerdings auch nicht, wo er steckte. So eine Mäusedreck! Was sollte ich denn jetzt machen?

(Finsters Sicht kommt noch^^)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Okt 19, 2014 9:54 pm

(Huii! Ich freu mich schon ^^ Dann weiß ich nämlich auch mal die Größe der Kopfschmerzen XD)

Adlerpfote

Die Asche unter meinen Pfoten wirbelte ein bisschen zu einem Wölkchen auf als ich wieder runterrutschte. Vielleicht war es doch nicht die beste Idee auf den Vulkan zu klettern. Mir brennte jetzt schon der Pelz, dabei sah ich nochnicht mal Fünkchen in der Gegend. Ich schüttelte den Kopf und lies mich auch den Rest wieder runterrutschen. Die Wagemutig musste ich nun auch nicht sein. Besser ich warte bis meine Erfindungen von Bäumen aus funktioniern. Am Vulkan wuchsen nur ein paar Bäume, welche brüchig und verkohlt waren. Ich kannte allerdings einen der mich vielleicht tragen könnte. Etwas schleppend tabte ich zum Baum. Das Gerüst war diesmal mit dicken Ästen verstärkt, weshalb es ziemlich schwer zu tragen war. Ich brauchte auch mehrere Anläufe um den schwarzen Baum zu erklimmen. Er knarzte unter mir, hielt aber. Aber als ich gerade loslegen wollte erschien eine weiße Katze in meinem Blickfeld. Unter dem ganzen schwarz war sie so auffällig wie ein pinker Drache. Drachen hatten auch Flügel, aber sie waren auf der mir bekannten Welt nicht vorhanden. Trotzdem schien es sie zu geben, sonst würde ich sie ja nicht kennen. Mal wieder konnte ich die Nützlichkeit meiner Flügel beweisen. Man konnte entfernte Katzen von oben angreifen. Ich ging in die Hocke und sprang ab. Es war eigentlich ein flüssiger Gleitflug, auch wenn die Schwere mich schnelle zu Sturz brachte als letztes Mal. Also dünnere Äste huh? Trotzdem landete ich vor dem Kater. Mit den Zähnen zerbiss ich schnell eine Ranke um meine Brust, das die Flügel abfielen und mir mehr Bewegungsfreiheit boten. "Was willst du hier?"

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 30, 2014 5:32 pm

(Die Größe?? ^^)

Finsterpfote
Mit einem mal sauste eine Vogelgestalt auf uns hernieder. Wahrscheinlich ein Adler oderso. Warum mussten wir ausgerechnet so einem Vieh ins Auge fallen? Das Ding war schnell. Beinahe zu schnell. Lichtpfote war wie erstarrt. Und mir schien irgendwas an der Sache merkwürdig. Doch erstmal hieß es, meinen mäusehirnigen Lichtpfote außer Gefahr zu bringen. Duck' dich! Na mach schon! Doch es war bereits zu spät. Die Gestalt, die von oben kam, hatte uns bereits erreicht. Doch was war das? Moment mal. Eine Katzen? Lichtpfote blickte zunächst einmal verwirrt von Baum zu Baum, während ich bereits den jungen Fellball zu musstern begann. Ein Schüler, der mir irgendwie bekannt vorkam, natürlich aus dem VulkanClan und dann noch so ein merkwürdiges Astgestell, von dem er sich kurzerhand befreite. Als er uns Ansprach, zuckte Lichtpfote zusammen. Erst jetzt schien auch er den flauschigen Schüler zu betrachten. "Uhm.. Entschuldige...", miaute er verunsichert, als fürchteteer jeden Moment wieder von Death oder den anderen VulkanClankatzen angegriffen zu werden. Was nun?, wollte er von mir wissen. Typisch Lichtpfote. Ich leckte mir die Pfote und schnurrte leise vor mich hin, eh ich meinte: Er ist in deinem Alter, wenn nicht sogar jünger. Lass' dir was einfallen. Wie wär's, ihr werdet Freunde? Damit hatte ich ihn. Irgendwo war sich mein Schützling zwar immernoch nicht so ganz hundertprozentig sicher, aber er schien zumindest erleichtert. "Ich will hier eigentlich garnichts.", miaute er ruhig, wurde dann aber doch sichtlich beunruhigter, "Ehrlichgesagt, habe ich mich verlaufen.. " Ach, komm' schon. Sei doch nicht so unterwürfig. Aus dir soll doch mal was Großes werden.. "Wollen wir Freunde sein?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 30, 2014 6:12 pm

(Huu geil xD)

Adlerpfote

Ich schaute etwas kritisch. Ein bisschen tat er mir ja schon leid. Ich sah ihn manchmal auf großen Versammlungen, aber ich unterhielt mich sonst nicht mit ihm. Lag wahrscheinlich daran das ich auf Versammlungen immer festgehalten wurde damit ich nicht die beeindruckenden Höhen der Bäume und Felsen austesten konnte. Gemein. "Hmm...", machte ich und musterte den Kater vor mir etwas. Mein Blick hellte sich auf. "Okay! Ich bring dich zur Grenze", sagte ich und hüpfe ich langen und großen Sprüngen vorran. Dank meiner starken Beiner bekam ich dies besonders gut hin.

_________________

©️ Ava by Me
©️ Siggi by Me
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Do Okt 30, 2014 9:53 pm

Finsterpfote
Damit hatte ich die Situation souverän gemeistert. Ich grinste breit, während Lichtpfote sich auf die Pfoten machte, dem anderen Kater zu folgen. Ein hübscher Zwerg mit kräftigen Beinen war das schon, der vor uns her hüpfte. Auch Lichtpfote schien durch die positive Reaktion des anderen Schülers erleichtert. Unterhalte dich noch ein bisschen mit ihm. 'kay. Lichtpfote setzte einen Schritt zu und holte so an die Seite des getigerten Katers auf. "Hey, Danke." Während er sich also mit einer Unterhaltung beschäftigte, behielt ich die Umgebung im Auge. Wege merken. Man wusste ja nie, wann sowas einem mal nützlich werden könnte..
"Es ist echt nett von dir, dass du mir aus der Patsche hilfst. Mein Name ist Lichtpfote. Und wie war deiner nochmal?" Ein wenig entschuldigend senkte der weiße die Ohren. "Entschuldige." Doch der Moment der leichten Unterwürfigkeit war schnell wieder vorbei. Anscheinend hatte er begriffen, dass er sich als wohl älterer besser zu benehmen hatte. "Man sieht sich zwar manchmal, aber so wirklich hatten wir glaube noch nie die Bekanntschaft gemacht."

Hageldorn
Ich tappte unsicher durchs Lager. Oder besser gesagt voller Ungeduld. Wo steckte dieser blöde Flohball denn nur? Wie sollte ich Death denn ohne ihn unter die Augen treten? Wenn ich mich außerhalb des Lagers auf die Suche nach ihn begeben, renne ich nachher noch in die schwarze Streunerin hinein. Das dufte allerdings nicht passieren. Sie würde ansonsten wohl enttäuscht von mir sein und die Sache auch noch falsch interpretieren. Vielleicht würde sie mich auch in Stücke reißen! Und davor hatte ich am meisten Angst. ... naja.. Angst ist vielleicht das falsche Wort. Es würde mir nur unangenehm, die süße Sauere oder viel mehr Bittere zu enttäuschen. Irgendwo wollte ich ihr ja immernoch gefallen oder zumindest auf ihrer guten Seite bleiben...
Außerdem hatte sie mir ja angeboten, ihr bescheid zu geben, wenn ich grad mal jemanden loswerden wollte. Meine Miene hellte sich ein wenig auf. Ich schüttelte den Kopf. Schnell die Gedanken aus den Kopf werfend. Mir würden da schon eine Menge Katzen einfallen... Aber nein, jetzt habe ich ersteinmal andere Sorgen. Wieso sollte mir Death auch behilflich sein, wenn ich ihr nichteinmal einen mickrigen Schüler bringen konnte?

Lärchensang
Regensturms Bruder war schon die ganze Zeit irgendwie merkwürdig heute. Ich fuhr mit der Zunge durch meinen Pelz und beobachtete ihn vom Frischbeutehaufen aus. Was er wohl mit Lichtpfote vor hatte? Zur Zeit hatte er keinen eigenen Schüler. Anscheinend vermisste er die Zeit, wo er welche hatte. So wie ich das verstanden habe, hatte er sogar einmal seine eigene Tochter zur Schülerin. Und er war schon Vater von ein paar Würfen. Leider hat es keines seiner Jungen je ins Kriegeralter geschaft. Irgendwie konnte er einem ja schon leid tun. Ich würde mich gerne einmal mehr mit ihm unterhalten. Immerhin stammt er wie ich aus dem WolkenClan. Sein GeburtsClan, wie auch meiner. Die Tatsache, dass er als Junges den Clan verlassen hat, verzeie ich ihm. Es sind so wenige von uns übrig geblieben. Manchmal trauere ich meinen ehemaligen Clangefährten noch heute nach. Am liebsten wäre ich ja mit all meinen Clangefährten zusammen geblieben. Doch wer war da schon übrig? Und unsere Meinungen waren letzenendes zu verschieden. Regensturm mochte den Vulkan wohl lieber.. Aber das ist okay so. Ich hörte auf mit dem Putzen und schlenderte langsam zu den Bruder des grau getigerten Kater hinüber, der ihm wie aus dem Gesicht geschnitten war. Oder war es doch ehr andersrum? "Störe ich?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   

Nach oben Nach unten
 
Privatplay zwischen Gipfel und Death :3
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 7 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7
 Ähnliche Themen
-
» Death Note One-Shot
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Unterschied zwischen Religion und Sekte Teil I
» Echte Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich?
» Lücke zwischen Feuersterns Mission und Mitternacht (noch mal)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warriors - The RPG :: Vorbereitung :: sonstiges-
Gehe zu: