Aus fünf wurden zwei. Die Clans, so, wie sie waren, sind untergangen. Seit drei Monden leben sie in einem neuen Territorium. Doch werden sie es hier schaffen zu überleben?
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Privatplay zwischen Gipfel und Death :3

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
AutorNachricht
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 2:49 pm

Hageldorn
Das war ja mittlerweile klar gewesen. Mein Blick ruhte auf ihrem dunklen Pelz. Nach meiner Frage von eben wirkte sie merkwürdig abwesend. An was sie wohl dachte? War ich denn nicht interessant genug? Ich war ein Kater, dem die Miezen zu Pfoten liegen sollten. Gut aussehend, intelligent, rücksichtsvoll und zuverlässig in gewissen Dingen, wie wenn mal Nachwuchs gebraucht wurde.. Die Kätzin vor mir war entweder blind, dass sie meine Vorzüge noch nicht wirklich erkannt hatte, oder was auch immer. Sie summte merkwürdiger Weise etwas vor sich hin. Das war mir irgendwie suspekt. Warum summte sie auf einmal? Misstrauisch mussterte ich Death von der Seite. Sollte ich sie ansprechen oder besser in Ruhe lassen? Ich wollte keine geflankt kriegen. Aber es ging mir schon etwas auf die nerven, dass sie plötzlich so weit weck erschien. Sie sollte neben mir doch wenigstens auch auf mich konzentriert sein! Das wäre doch beinahe beleidigend, wenn sie mich vergaß, während ich so neben ich saß!
"uhm.. Was ist das für eine Melodie, die du da summst?", wollte ich also dann wissen. Vielleicht würde mir dies mehr Einblick verschaffen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Sternenlicht

avatar

Clan : Streuner (später BergClan)
Rang : Ehemals Anführerin (Später 2. Anführerin)
Weiblich Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 3:02 pm

Death the Cat

Erst jetzt merkte ich das mir wieder eins meiner Lieder durch den Kopf gegangen war. Versehenlich sogar aus dem Kopf heraus, und nach draußen. Ich rote leicht Rot als mich Hageldorn darauf ansprach. Sofort hörte ich auf zu summen. "Äh..ein Lied das ich gemacht habe.." meinte ich schnell und setzte ein falsches Grinsen auf. Allerdings war es keins meiner typischen Grinser. Bei dem Gedanken fällt mir irgendwie auf das ich total viele Arten zum Grinsen habe. Wie auch immer. Die Melodie gehörte wirklich zu einem Lied was ich erfunden hatte. "Titanium". Insgesamt habe ich erst zwei Lieder. Man glaubt kaum wie viel Zeit man alleine hat wenn man während des Monster Modus' in sich selbst eingesperrt ist.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 3:14 pm

Hageldorn
"Ein Lied also..", wiederholte ich trocken. Ich hätte sie ja für vieles gehalten, aber keinesfalls für musikalisch. Wie auch immer, irgendwie wirkte es fast, als hätte ich sie bei etwas Unangenehmen erwischt. Dennoch grinste sie. Das verwirrte mich immer wieder. Tja, sie war halt irgendwo verrückt im Kopf. Am besten ich schmeichle ihr, um nachher nicht wieder auf ihrer kalten Seite zu hocken. "Hört sich ja interessant an.." merkwürdig.. "machst du sowas oft?", erkundigte ich mich scheinbar interessiert mit einem charmanten Lächeln auf den Lippen. Miezen mochten es, wenn man sich für sie oder ihre Interesse interessierte. Das war bis jetzt bei jeder so. Diese hier würde keine Ausnahme sein. Auch wenn sie noch so bestialisch sein kommte. Eine Mieze blieb eine Mieze.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Sternenlicht

avatar

Clan : Streuner (später BergClan)
Rang : Ehemals Anführerin (Später 2. Anführerin)
Weiblich Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 3:27 pm

Death the Cat

Mein Grinsen verschwand wieder. Ehrlich gesagt fand ich das Tehma etwas unangenehm, allerdings konnte ich seiner Frage nicht ganz ausweichen. "Kommt darauf an wie vielen Katzen ich in der Gegend begegne", sagte ich und grinste diesmal richtig. Dann stand ich auf und streckte mich lang. Dann ging ich in Richtung Fluss. Auf dem Weg stupste ich Hageldorn mit eingezogenen Krallen auf die Nase, und das nicht gerade sanft. "Warum erzählst du nicht mal etwas über dich?", neckte ich in ein bisschen dabei. Dann lief ich weiter auf den Fluss zu. Kurz davor sprang ich ab und landete mit einem lauten "Platsch" im Wasser. Unterwasser schwamm ich zur anderen Seite und kralle mich im Boden fest. Den Kopf streckte ich dabei aus dem Wasser. "Kannst du zum Beispiel schwimmen?", fragte ich mit einem fiesen Grinsen, als hätte ich ihm einen Streich gespielt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 4:01 pm

Hageldorn
Verwirrt fuhr ich mir einmal mit einer Waschenden Bewegung durch die eigene Pfote übers Gesicht. Was sollte das denn? Ich ärgerte mich zwar ein bisschen, doch ihre spielerische Herausforderung war doch schonmal ein erfolg. Hätte sie mich richt verletzen wollen, wären ihre Krallen nicht eingezogen gewesen. Ich hüpfte ihr leichtfertig hinterher und miaute dabei: "Natürlch kann ich das, ich bin immerhin mal eine FLussClankatze gewesen!" Ich schwamm zu ihr herüber und meinte grinsend: "Wenn eine FlussClankatze nicht schwimmen könnte, wäre sie doch nie im FlussClan gewesen." Aber das konnte Death ja zuvor auch nicht gewusst haben. Sie tat zwar immer so, als wüsste sie über die Clans bescheid - zumindest kam es mir bisher so vor - aber so wirklich tat sie es ja nicht. "Was willst du noch wissen?"

Rostschimmer
Ich war auf einen kleinen Jagdspaziergang allein. Da vernahm ich ein platschen auf Richtung Fluss. Kurz darauf kam auch ein weiteres. Das zog meine Aufmerksamkeit auf sich. Auf leisen Sohlen schlich ich näher. Und was ich da entdeckte, erfreute mich gar nicht. Da blödelten zwei dieser Katzen vom Berg auf unserer Seite des Flusses im Wasser herum. Den einen erkannte ich sogar. Er hieß Hageldorn und bezirrste anscheinend wieder eine Mieze. Die schwarze kannte ich allerdings nicht. Wer  sie wohl war? Eine STreunerin konnte sie wohl kaum sein, so wie der Krieger sich ihr gegenüber verhielt...
So stapfte ich grollend aus meiner Deckung und miaute laut: "Wen haben wir denn da?"
"Verschwindet oder es wird ungemütlich!", drohte ich und blickte die beiden verärgter an. Wie konnten sie es wagen, der Grenze so wenig respekt zu zollen. Sie waren zwar noch nicht ans Ufer getreten, aber wer weiß, wann sie das tun würden. Diese hälfte vom Fluss war jedenfalls zu nahe am Vulkangebiet, als das ich das hätte durchgehen lassen können.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Sternenlicht

avatar

Clan : Streuner (später BergClan)
Rang : Ehemals Anführerin (Später 2. Anführerin)
Weiblich Anzahl der Beiträge : 7
Anmeldedatum : 20.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 4:26 pm

Death the Cat

Meine Miene hellte sich automatisch auf. Schnell stapfte ich auf dem Wasser und schüttelte mich schnell. "Uii, Besuch!", sagte ich wieder leicht geisteskrank und stürtzte mich auf den neuen Kater. Die Klauen wie so oft bei mir um den Hals der Katze in den Boden gebohrt. Mit den hinteren Klauen hielt ich seine Hinterbeine fest. Mit einem wahnsinnigen Grinsen starrte ich den Krieger an, meine roten Augen durchdringten ihn.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 7:28 pm

(Rost ist weiblich^^)

Rostschimmer
Die Kätzin kam völlig ungerührt aus dem Wasser auf mich zu gestapft. Sie schien es allerdings auch irgendwie eilig zu haben. Eigentlich müssten die beiden Grenzübertrer doch die Schwänze einziehen und sich entschuldigen. Zumindest hätte ich ehr mit sowas gerechnet, als damit, dass die schwarze Kätzin mich plötzlich anfiel. Ich wurde umgestoßen und da bemerkte ich auch schon die überdimensional großen und scharfen Krallen. Entsetzt weiteten sich meine Pupillen. War dies die Streunerin, vor dem der BergClan den Clan gewahnt hatte?! Heiliger SternenClan!

Hageldorn
Auf einmal trat Rostschimmer aus dem VulkanClan ans Ufer und stellte uns praktisch. Mäusedreck. Nun hatte sie mich zusammen mit Death gesehen. Sie würde ihrem Anführer sicher Bericht erstatten und spätestens bei der nächsten Großen Versammlung würde es dann auch Phönixstern erfahren! Doch Death schien sich bereits um das Problem zu kümmern. Fast tat mit die meist etwas mürrische Kätzin leid. Doch ich hatte um nun mehr um meine Position im Clan zu bangen, da konnte ich mich kaum von solchen Banalitäten verleiten lassen. Langsam trat ich aus dem Wasser und gesellte mich zu Death. Sie hatte wieder diesen unheimlichen Gesichtsausdruck, so dass sich mir der Pelz ein wenig elektrisierte.
"Das ist Rostschimmer aus dem VulkanClan.", stellte ich ihr doch ein wenig verhalten vor. Die VulkanClankätzin selbst schien er weniger auf die Bekanntschaft mit dem Tod der Katzen versessen... Sie fauchte mich nur an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 7:33 pm

(oh..uups Very Happy)

Death the Cat

Schnell bemerkte mein Opfer meine "kleinen" Waffen. Hageldorn kam schon neben mich getrottet. Auch wenn er etwas Angst bekam sagte er etwas. Rostschimmer? Pf! Was für ein bescheuerter Name! Da klang McFurzi ja noch besser. Meine freie weiße Pfote ging in die Luft. "Nicht mehr länger!", sagte ich wieder wahnsinnig.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 8:02 pm

Hageldorn
Sie wollte anscheinend wirklich aufs Ganze gehen. Ich war extrem froh, nicht im Pelz der VulkanClan-Kätzin zu stecken. Death war eben eine verrückte Mörderin. Ich konnte von Glück sprechen, dass sie meine gesellschaft überhaupt zuließ. Doch irgendwo beschlich mich auch die Furcht, sie würde mit mir bald nicht anders verfahren. Ich musste auf ihrer guten Seite bleiben. Ich sollte wahrscheinlich der Kätzin des anderen Clans helfen, eben weil alle Katzen auf der Reise so viel durchgemacht haben und da so eine Gewisse Verpflichtung besteht. Aber dam Gesetz der Krieger nach, brauchte ich das eigentlich ja nicht. Sie war lange kein Junges mehr. Bald würde sie sich eh dem SternenCLan anschließen. Ob dies nun einen Mond früher geschah oder nicht, spielt da jawohl auch keine Rolle. Ja, es war unsagbar leicht, sich von einer gewissen Verantworung loszureden. Sie war eine Mieze. Wenn auch eine bald schon recht alte... Schade um sie. Aber besser sie als ich.

Rostschimmer
Dieses schmierige Fischgesicht hatte sich also mit dieser unredseligen Streunerin zusammen getan. Ich grollte finster. Diese schwarze Katze war doch verrückt. Wie konnte man denn bitte andere Katzen einfach anfallen und ohne Grund töten? Und mir wollte sie auch an den Hals. "Das würde dir wohl so passen, du dreckige Mörderin!"
Ich versuchte mich frei zu winden, doch mit diesen verfluchten Krallen stellte sich dies als alles andere als einfach heraus. Lauthals warf ich ihr noch einige andere Beleidigungen an den Kopf und Fauchte bitter. Wenn mit schon dieser blöde Fischpelz nicht half, dann doch wenigstens ein anderer!

Lichtpfote
Der ältere Schüler war gerade auf einem Jagdtrainingsstreifzug, da vernahm er ein lautes Keifen vom Fluss her. Was ist denn da los? Los, hin da!, forderte mich Finsterpfote in mir drinne auf. Ich ließ die Jagd fürs erste und begab mich so schnell mich meine Pfoten tragen konnten zur Grenze am Fluss. Auf der anderen Seite erblickte ich Hageldorn. Was tut der denn drüben beim VulkanClan? Mäusehirn, achte darauf, wer neben ihm steht! Da war auch eine schwarze Gestalt. Unter ihr lag Rostschimmer. Sie schimpfte wütend. Sie machte dem jungen Kater immernoch ein wenig Angst. Aber die Katze über ihr schien böse absichten zu haben. Eilend überquerte der bald ausgewachsene Kater den Fluss und kam seiner ehemaligen Clangefährtin zur Hilfe, indem er die Kätzin über ihr kurzerhand von ihr runter stieß. Rostschimmer kam daraufhin sofort auf die Beine und gemeinsam nahmen wir unsere Kampfpositionen ein. "Was soll das?!", fauchte er die Streunerin an. Sie hatte unheimliche rote Augen. Sie war doch nicht etwa diese Streunerin, vor der Phönixstern alle gewarnt hatte?! Doch, das ist sie, schnurrte Finsterpfote vergnügt.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 8:19 pm

Death the Cat

Irgendetwas stieß mich von der Kätzin runter. Als ich wieder aufstand sah ich einen weißen Kater. "Jemanden bei der Arbeit zu unterbrechen ist nicht nett. Lernen die Kinder den heutzutage gar keine Manieren mehr?", maulte ich wie ein kleines Kind, grinste danach aber wieder. Mir war durchaus bewusst, das dieser Kater nicht mehr klein war, aber er war auch immernoch nicht erwachsen. "Huii! Ich mag Kinder! Die schreien immer so schön!", jaulte ich überglücklich und stürtzte mich auf das neue Opfer. die alte Katze intressierte mich nicht mehr. Wie davor drückte ich die Katze zu Boden. diesmal aber schloss ich meine Klauen um den Hals und zog sie langsam immer mehr zusammen. Mit meinen komplett vernunftslosen Augen starrte ich ihn an, als wolle ich ihm den Schmerz aus den Augen lesen. Plötzlich entdeckte ich etwas in den Augen des Katers. Meine Miene schlug blitzartig in Schock um. Ich lies den Hals los der bereits am blute war und schoss schreiend in den Fluss. Auf der anderen Seite rannte ich einen Baum hoch und blickte entsetzt und zitternd auf das verwunderte Trio hinunter.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 8:57 pm

Lichtpfote
Der der junge Wei0e sich versah, wurde er von der schwarzen Kätzin umgeworfen und sie begann ihm an der Kehle zu traktieren indem sie ihre Kralle immer enger um seinen hals schloss. Der Kater blickte sie entsetzt an. Was soll das?Hilfe! Nur die Ruhe, meinte Finsterpfote und es war mir, als würde sie grinsen. Die Krallen drangen bereits sachte unter die Haut des weißen Katers und sein Pelz bekam eine feine rötliche Färbung an den Stellen. Es brannte leicht. Er starrte der dunklen direkt in die Augen. Eine andere Möglichkeit blieb ihm ja nicht. Da veränderte sich ihr Gesichtsausdruck plötzlkich, entsetzt sprang die dunkle Kätzin von ihm weg und jagte schreiend über den Fluss einen Baum hinauf, der auf der anderen Uferseite stand. Verwundert rappelte sich der weiße wieder auf. in seinem Kopf hallte das Lachen der Stimme in ihm drin. Was hast du gemacht?, erkundigte der Kater sich verblüfft und schüttelte sich dabei den Staub aus dem schönen Pelz. Doch Finsterpfote antwortete nicht. Stattdessen drang ein tiefes Schnurren von ihr her.

Hageldorn
Entsetzt blickte ich von Death, die inzwischen in einem Baum saß zu den älteren Schüler und Rostschimmer neben ihm. Sie hatte mich allein mit den beiden stehen lassen. Warum hatte sie den Prozess mit Lichtpfote so plötzlich abgebrochen und warum stank die ganze Gegen nach ihrem Entsetzen? Was konnte der mickrige Schüler schon ausrichten? Sie hätte ihn ganz einfach aus dem Weg räumen können. Ihr merkwürdiger Stimmungswandel wurmte mich, hatte ich doch gehofft, sie würde mir alle Mitwisse aus dem Weg räumen...
Ich senkte den Kopf und wandte ich still an Rostschimmer. "Entschuldige, ich habe keine andere Möglichkeit gesehen, die Streunerin von unserem gebiet zu verjagen.", wisperte ich. Dann wandte ich mich um und trabte zurück zum Wasser. "Komm Lichtpfote, lass uns gehen. Das hier ist VulkanClangebiet.", meinte ich und tat dabei so, als wäre nichts. Vielleicht konnte ich mich ja damit aus dieser verzwickten Lage manövrieren. Rostschimmer war alt. Sie war eine alte Mieze. Sie würde ich schon reinlegen können und den jungen Fast-Krieger würde ich auch noch überzeugen...

Rostschimmer
Ich fauchte dem dreckigen Lügner hinbterher. Dachte er wirklich, er könnte mir so einfach ins Gesicht lügen? Ich wusste doch, was ich da gesehen hatte! Der wird sich schon noch wundern! Doch eh es sich diese Mörderin anders überlegte, sollte ich ersteinmal einen Abgang machen. Hageldron würde mir nicht davon kommen! Nur betrachtete ich mit Sorge, wie der junge Lichtpfote diesem Lügner zum Fluss folgte. Er könnte sonstwas mit dem Fellknäul anfangen. ich erinnerte mich, wie er damals mit allen anderen weißen Fuchsen noch in der Kinserstube hockte. Diese grässliche FlussClankätzin hatte sich bei uns eingeschlichen. ich konnte sie nie leiden. Frostflügel war ein narr gewesen. Und trotzdem tat mit der kleine Weiße - Lichtpfote, sein Name - leid. Doch hierzubleiben würde eh nicht viel ändern. Und so jagte ich in Richtung Lager davon.

Lichtpfote
Als die beiden BergClankater auf der anderen Seite des Flusses ankam, war es dem jungen weißen fast so, als hätte der graue ihn absichtlich beim Schwimmenbehindert. Doch er war geschickt genug, trotzdem voran zu kommen. Vielleicht half ja auch Finsterpfote.. Wer wusste das schon? Die pfoten des weißen trugen ihn unter den baum, auf dem die schwarze hockte. "Hey, du da? Was wird denn das?", wollte Lichtpfote wissen. Er verstand nicht, wieso die so unerschrockene mordende Streunerin plötzlich so verängstigt war. Ob es vielleicht etwas mit Finsterpfote zu tun hatte? Hatte sie etwa auch ihre Stimme gehört? Eigentlich hörte doch niemand sonst die Stimme, von der er dacht, dass sie nur in seinem Kopf herumgeisterte. Gut, sie war ein teil von ihm. Aber sonst wusste von ihr niemand. Wahrscheinlich irrte er sich also...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 9:08 pm

Death the Cat

Ich wusste gar nicht warum alle so entsetzt von meinem Verhalten waren. Die Katzen trennten sich. Dieser miese Hageldorn! Wollte der mich etwa ärgern, indem er dieses Monster auch noch mitnahm?! Das war nicht lustig!! Auf den weißen Kater antwortete ich gar nicht. Ha-Hageldorn!! Töt-te dieses Vieh! Schnell!", schrie ich mit vor Panik geweiteten Augen. Mein kurzes Fell stieg mir zu Berge und meine Klauen durchbohrten den Stamm unter meinen Pfoten. Ich weinte fast schon. "Jetzt mach schon!!!", schrie ich den Kater noch lauter an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 9:30 pm

Hageldorn
Ich war verwirrt. Hatte der ach so mächtiger Tod der Katzen etwa Angst vor einem einzigen Schüler? Das sollte doch wohl ein Scherz sein... Nein, dafür stand ihr der Pelz viel zu weit zu berge. Sie war ja ganz außer sich. Mit nachdenklicher Miene wandte ich den Blick auf den Schüler neben mir. Was hatte der den Bitte an sich, sie so in Panik zu versetzen? Ich sah da nichts... Doch das ganze Schauspiel von eben machte mich stutzig. "Was bist du?" Doch er sah mich nur ebenso verwirrt an, wie ich ihn.
Also wandte ich mich wieder an die lieblich im Wipfel zitternde Mieze: "Was hast du denn auf einmal? Das ist doch nur ein einfacher Schüler meines Clans. Der tut dir nichts." Warte, verriet ich mich nicht damit? Hastig fügte ich hinzu: "Wenn du unseren Clan in Frieden lässt und in Ruhe verschwindest." Sie würde mir das doch jetzt nicht übel nehmen oder etwa doch? Aber sie wusste doch, dass ich zwischen Zwei Stühlen stand. Stühle, was waren das eigentlich?

Lichtpfote
Hageldorn war schon ein guter Krieger, fand der weiße Jungkater. Er bewunderte die Gelassenheit des getigerten. Und den Mut, sich der schwarzen allein gestellt zu haben und sie über erfolgreich über die Grenze gescheucht zu haben. Doch warum sprach die Kätzin nur mit ihm und antwortete in keiner Silbe dem weißen Kater? Mäusehirn, die Frage ist doch viel mehr, warum sie meint, Hageldorn Anweisungen geben zu können! Das war natürlich auch war und plötzlich betrachtete Lichtpfote den getigerten in einem ganz anderen Licht. Ist er etwa ein Spion der Streunerin? Sie antwortete nicht. Stattdessen kommandierte sie schroff: Den Baum hoich, kletter den Baum hoch! Und so tat der Kater wie gehießen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 9:39 pm

Death the Cat

Hageldorn war total entspannt und versuchte offenbar sich noch als Clankater auszugeben. Dann hörte ich es. Den Baum hoch, kletter den Baum hoch! Noch bevor der Kater auch nur einen Muskel bewegte schrie ich ihn an. "WAG ES JA NICHT..!!!" Doch er war schon oben. Mein Kopf schien zu schreien. Ich hielt mir beide Vorderpfoten an dem Kopf und taumelte auf dem Stamm. Meine Klauen zogen mir schöne tiefe Wunden ins Fleisch. Die ganze Luft war von meinem Schreien erfüllt. Aber es ging noch schlimmer. Das Schreien wechselte ununterbrochen zwischen meinem normalen und irgendeinem metallischen Schreien, das klang als gehöre es einer anderen Stimme. Ich verlor das Gleichgewicht und flog rückwarts vom Baum. Scheiße! Warum auch immer..ich landete nie auf den Pfoten!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 10:02 pm

Hageldorn
Death war total außer sich und ihre ohrenbetäubenden Schreie erfüllten die Luft. Irgendwie tat sie mir schrecklich leid. Ihre Warnvorstellungen mussten gerade mit ihr durchgehen. Anscheinend sah sie den jungen Kater nicht als das was er war, sondern etwas anderes. Vielleicht ja einen Hund. Aber Hunde kletterten nicht auf Bäume... Irgendwo musste sie doch auch die Logik wiederfinden. Ich drückte mich an den Boden und hielt mir die Pfoten vor die Ohren, um ihren markerschütternden Schreien zu entkommen. Es war merkwürdig, wie viele Farben ihre schreiende Stimme besaß. Irgendwie unnatürlich. Aber sie war eben verrückt. Da war wahrscheinlich auch ihre Stimme verrückt. Ich sprang instinktiv zur Seite, damit ich nicht noch von ihrer Last erdrückt wurde. Mir war mein leben immerhin lieb und im gegensatz zu dieser verrückten Mieze, wollte ich ein langes Leben leben und nicht von aus Bäumen fallenden Kätzinnen erschlagen werden.

Lichtpfote
Kaum war der junge Kater oben begann die Streunerin wie am Spieß zu schreien. Sie verlor das Gleichgewicht und fiel den Baum hinunter. Lichtpfote schaute ihr einen Moment nach, eh ihn seine Pfoten auch schon wieder hinab zum Boden trugen. Unten näherte er sich der schwarzen Kätzin und erkundigte sich abermals: "Was hast du denn?" Finsterpfote schnurrte dabei.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 10:12 pm

Death the Cat

Als ich unten mit einem lauten "Rumms" ankam war der Kater schon neben mir. Hastig stand ich auf und hechtete einmal mit meinen Klauen nach ihm, verfehlte aber großzügig. Sofort rannte ich wieder weg. Erst versteckte ich mich hinter Hageldorn, wie ein Kind hinter seiner Mutter. Dann rannte ich weiter. "Verschwinde! Ich werde niemals für dich kämpfen!!", schreite die metallische Stimme aus Death heraus. "Jetzt mach schon Hagel!!!", schreite ich den Clankater wütend an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 10:33 pm

Lichtpfote
Für mich kämpfen? Was meint sie denn damit? Ist nicht wichtig. Sie ist einfach verrückt, Kleiner. Hört sie dich etwa? Nein, sie ist nicht wie du. Sie ist einfach nur verrückt. Wieso versteckt sie sich eigentlich hinter Hageldorn? Vielleicht mag sie ihn ja.., ihre Stimme hatte etwas neckisches. Aber inzwischen rannte die Streunerin weiter. Für einen Moment blickte der weiße Jungkater Hageldorn schief an, dann jagte er ohne ein weiteres Wort zu sagen der dunklen Streunerin nach.

Hageldorn
Ich verstand die ganze Situation ganz und garnicht. Ich sollte Lichtpfote töten? Aber wie sollte ich das denn bitte vor dem Clan erklären? Allerdings hatte sie wohl Recht. Er wusste zu viel. Tod war er besser dran, als lebendig. Oder hatte er das ganze doch noch nicht durchschaut? Ich war immerhin kein Mörder. Ich würde nicht ohne Grund töten. Unsicherheit machte sich in mir breit. Und da jagte der bald schon größere Kater auch schon hinter dem Tod der Katzen her. Ich hatte keine Zeit lange nachzudenken und flitzte ihm hinterher. "Lichtpfote, warte!", doch der junge Kater hielt nicht an. Also sprang ich ihm in den Weg. "Die Streunerin zu verfolgen ist viel zu gefährlich für dich! Was, wenn sie uns in eine Falle lockt? Wir müssen dem Clan bescheid geben. Komm mit." Der jüngere Kater blickte nachdenklich drein. Traute er mir etwa wirklich nicht mehr über den Weg?!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 10:53 pm

Death the Cat

Als ich genug Distanz geschaffen hatte blieb ich stehen und keuchte laut. die Kopfschmerzen ließen langsam nach. "Willst du mich verarschen?! Du bist verrückt! Und deine dämliche Armee kannst du dir auch in den Arsch schieben!", schrie ich den Kater an, sprach dabei allerdings mit Finsterpfote. Jetzt wurde ich histerisch. "Und dein jetziger Körper sieht auch nicht besser aus als vorher!", beleidigte ich ihn. Endlich konnte ich dieser Kätzin mal die Hacke zeigen. Hageldorn hielt sie ja genug weg von mir, und der weiße Kater war anscheinend nicht feindsellig zu mir. Als ich vor etwa ein oder zwei Jahren noch meine Anhänger hatte, waren wir in einem Terretorium gelandet. Erstmal nichts außergewöhnliches, allerdings gehörte es keinem traditionellen Clan an. Eher einer kleinen Katzenarmee. Und der Anführer, Kojote, hatte ein böses Vorhaben. Allerdings weiß ich nicht mehr welches. Jedenfalls fragte er mich ob ich für sie kämpfen würde. Natürlich lehnte ich ab, da ich aber "unentbehrbar" war benutzte er seine Geheimwaffe. Genau diese gespaltene Persönlichkeit war die Geheimwaffe. Durch bestimmte Wellen die er absendet wird meine gespaltene Persönlichkeit komplett durcheinander gebracht, und versucht sich irgendwie anzupassen. Ich denke immernoch das er, oder sie das konnte weil ich eine andere Art von gespaltener Persönlichkeit besitze. Ich würde es als "versteckte Persönlichkeiten" beschreiben. Er allerdings konnte sogar mit seiner Persönlichkeiten sprechen, dafür hatte sie keinen eigenen Körper. Ich denke ich habe sowas wie einen Dämon erwischt. Zum Glück konnte ich damals fliehen. Und jetzt war diese verschlagene Seele wieder da, und wollte mir an den Kragen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 11:20 pm

Hageldorn
Death schien wirklich die Nerven zu verlieren. Wovon redet sie denn da? Wer will wen verarschen und wer ist denn hier verrückt? Sie meinte dochwohl nicht mich oder den Schüler hier? Was für eine Armee? Jetziger Körper? Die Fantasie war mit ihr durchgegangen... Ich gab Lichtpfote mit dem Schweif ein Zeichen, mir endlich zu folgen und schritt los in Richtung Lager. Nun komm schon...

Lichtpfote
Finsterpfote lachte nur nachdem die Streunerin ihren Redefluss beendet hatte. Hageldórn hielt dazu an, ihm zum Lager zu folgen, um den anderen von den Ereignissen mit der Streunerin bescheid zu geben. Als längeres verweigern nicht mehr möglich war, folgte ich ihn schweigend. Nur Finsterpfote wandte sich noch zum Abschied an die Streunerin: Danke für die Blumen. Ich bin mir meines guten Aussehens bewusst. Du wirst schon noch sehen. Sieh doch nur all diese Katzen...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   Sa Sep 27, 2014 11:30 pm

Death the Cat

Das reicht. Schmerzen hin oder her, ob mich Monster jetzt anlabert war mir nun egal. Ich rannte los, den Katern hinterher. Noch während des Rennens färbten sich meine Augen Gelb. Mit einem Sprung stürtzte ich mir auf den Schüler und drückte seinen Kopf mit meinem ganzen Gewicht zu Boden. "Du dämmliche Clankatze! Bring jetzt endlich deine kleine Zicke da unter Kontrolle, oder dein Gehirn landet plus Schädelscherben im Flus klar?", sprach ich diesmal den weißen Körper an. Meine rechte Vorderpfote lag auf seinem Nacken, bereit ihm den Kopf anzuschneiden, oder jedenfalls die Kehle zu zerschneiden.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Sep 28, 2014 12:01 am

Hageldorn
Mir einem mal war die schwarze Mieze wieder hinter uns und stürzte sich auf den weißen Schüler. Ihre Worte machten immernoch keinen Sinn. Aber wenigstens würde sie mir die Arbeit abnehmen. Ich unterdrückte ein zufriedenes Schnurren und entfernte mich scheinbar erschrocken.

Lichtpfote
Erschrocken weiteten sich die Pupillen des Katers. Die Kätzin wollte ihm wieder an den Pelz und Hageldorn flüchtete erschrocken ein paar Schritte beiseite. Er wollte anscheinend nicht auch noch erwischt werden. Falsch. Huh? Du lässt mir wohl keine andere Wahl... Was meinst du? Sag ihr, ich höre auf, wenn sie uns gehen lässt., miaute Finster scheinbar gelangweilt. Okay.. Er fragte sich zwar, wie sie so ruhig bleiben konnte, aber anscheinend war die Gefahr nicht allzugroß. Trotzdem fürchtete sich der weiße natürlich davor, dass die Streunerin ihre Drohung wahr machte. "Sie will aufhören, wenn du uns gehen lässt.", miaute er also, wie die Stimme in seinem Kopf ihm aufgetragen hatte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Sep 28, 2014 12:09 am

Death the Cat

Ich starrte ihn mit meinen gelben Augen misstrauisch an. Dann lies ich ihn los und ging langsam zum Baum, auf den sie geklettert war. "Pah! Außerdem, brauchst du es gar nicht aussprechen, ich höre euch auch so. Ich hoffe du lernst damit mal dieses Biest unter Kontrolle zu kriegen. Kojote war viel besser darin", maulte ich und leckte vorsichtig eine Pfote ab.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Sep 28, 2014 12:33 am

Hageldorn
Ich verstand die Welt nicht mehr. Was hatte sich denn da eben vor meinen Augen abgespielt? Lichtpfote tat ja geradezu, als wüsse er, wovon die Irre da redete! Mir trieb es die Haare zu berge. "Ich werde nach sehen, ob sie unser Territorium verlässt. Du gehst zurück zum Lager und lässt dich von Mondschein behandeln." Etwas besseres fiel mir gerade nicht ein. Und eigentlich war es reiner Wahnsinn, ihr nun zu folgen. Allerdings hegte ich gewisse Hoffnungen, nachdem sie so die Fassung verloren hatte. Das kam allerdings auch mit gewissen Risiken... Aber hoffen wir mal das Beste..

Lichtpfote
Der Kater rappelte sich auf und befolgte den Rat des Kriegers. Auch wenn er irgendwie seine Zweifel hatte. Doch der Kater hatte wohl recht. Er sollte sich besser davon machen. Nocheinmal könnte ihn Finsterpfote nicht beschützen. Und so trottete er immernoch durcheinander davon. Sie hörte ihn. Ja, sie hörte alle Stimmen. Die in seinem Kopf und die echten Stimmen. Wer wohl dieser Kojote war, von dem sie sprach? Finsterpfote schnurrte wohlig. Mach dir darüber keine Gedanken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Death the Cat

avatar

Clan : Streuner
Rang : Krieger
Weiblich Anzahl der Beiträge : 253
Anmeldedatum : 13.09.14

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Sep 28, 2014 12:50 am

Death the Cat

Endlich war der Kater weg. Ich stöhnte erleichtert. Tschüss.. Was? Tschüss? Das war doch nicht etwa? Noch bevor ich weiter denken konnte fiel ich schlaff zu Boden und schloss die Augen. Wie hies es in Titanium? "You shot me down, but I want fall"? Tja, heute wohl doch. Was für ein dummer Tag. Dabei hatte er doch so toll angefangen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://indasa.deviantart.com/
Gipfelkralle
Admin
avatar

Clan : VulkanClan
Rang : Krieger
Männlich Anzahl der Beiträge : 636
Anmeldedatum : 19.11.12

BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   So Sep 28, 2014 1:00 am

Hageldorn
Eh ich Death erreicht hatte, fiel diese ganz unvermittelt um. Ich blieb erschrocken stehen und starrte zu ihr hinüber. Der Schüler hatte sie doch nicht etwa ersthaft verletzt oder gar umgebracht?! Nach einer Sekunde des Schreckens, stürzte ich zu ihr. Ich schnupperte an ihrem Pelz. Sie wurde doch nicht etwa kälter? oder doch? Wir brauchten eine Heilerkatze, sofort! Nein, warte! Ich hatte garkein Wissen über solche Heilerdinge. Ich reagierte über. Ja ganz bestimmt. Ihr histerischer Anfall musste sie erschöpft haben. Vielleicht wäre das ja meine Chance... Aber nein, es würde keinen Spaß machen, wenn sie so wehrlos dalag...
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://warriors-life.forumieren.net
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Privatplay zwischen Gipfel und Death :3   

Nach oben Nach unten
 
Privatplay zwischen Gipfel und Death :3
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 7Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6, 7  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Death Note One-Shot
» Ich bin hin und her gerissen zwischen Hoffnung und Aufgabe
» Unterschied zwischen Religion und Sekte Teil I
» Echte Freundschaft zwischen Mann und Frau möglich?
» Lücke zwischen Feuersterns Mission und Mitternacht (noch mal)

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warriors - The RPG :: Vorbereitung :: sonstiges-
Gehe zu: