Aus fünf wurden zwei. Die Clans, so, wie sie waren, sind untergangen. Seit drei Monden leben sie in einem neuen Territorium. Doch werden sie es hier schaffen zu überleben?
 
StartseitePortalKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 DonnerClan-Lager

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
AutorNachricht
Phönixstern
Admin
avatar

Clan : BergClan
Rang : Anführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 27.02.13

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Fr Jun 21, 2013 7:32 pm

Phönixstern:


Der rote Kater sah über die Schulter, wie Disteljunges wach wurde. Sie murmelte etwas, was er, wegen ihrer schwachen Stimme, nicht verstand. Sanfthauch kam in den Moment aus den Heilerbau, er wollte ihr gerade folgen, als Mitternachtspfote ihn ansprach. Er lächelte sie an. „Wir gehen auf Grenzpatrouille. Aber ist nicht so schlimm, jeder vergisst mal was. Du weißt doch bestimmt, welche anderen Clans an uns grenzen, oder? Dann darfst du entscheiden wo wir zuerst hingehen.“ Er nickte der kleinen Schülerin zu. Dann ging er zurück zu Disteljunges. „Ich habe ihr eben diese Maus zerkleinert, damit sie nicht so viel kauen muss, wenn sie etwas essen will.“ Sie und Haseljunges sind, wenn ich mich nicht irre, jetzt etwa sechs Monde alt. Dann sollte ich die beiden bald ernennen... Braucht ihr mich hier noch oder kann ich mit Blizzardlicht und Mitternachtspfote auf Grenzpatrouille gehen? Rosenherz, du kannst dann auch mit Schattenblut und Ahornpfote gehen.

(Out: Sanfthauch, ich stand auch vor dem Heilerbau und habe dich gerufen...)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Donnerclan-Lager   Sa Jun 22, 2013 9:34 am

(OUT: ja, Disteljunges ist jetzt ungefär 6 Monde alt.)

Disteljunges:
Wie durch einen leichten Nebelschleier nahm sie war das Sanfthauch gekommen war und ihr eine Beere zuschob. Sie nickte leicht und fraß die Beere mit großer anstrengung. Eigendlich hatte sie sagen wollen dass es ihr gut ging und das sie keine Kräuter brauchte, aber dazu war sie viel zu schwach und müde! Immernoch kaute sie langsam und beschwerlich auf der Beere rum, dann schluckte sie. Nach kurzer Zeit spürte sie das sie ein wenig mehr Kraft hatte und wollte sich aufrichten, wurde aber von Sanfthauch wieder zurück auf den Boden gedrückt. "Wieso? Ich fühle mich doch sschon besser." schaffte sie sehr leise zu fragen.
Nach oben Nach unten
Phönixstern
Admin
avatar

Clan : BergClan
Rang : Anführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 27.02.13

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi Jun 26, 2013 7:42 pm

Phönixstern:

Der rote Kater hatte noch keine Antwort bekommen, als Disteljunges sich versuchte aufzurichten. Als das Junge fragte, warum die Heilerin sie zurückgedrückt hatte, kam er ihr mit einer Antwort zuvor: „Disteljunges, du bist noch zu schwach.“ Er deutete auf die Mausstückchen. „Hier, iss die. Wenn du wieder etwas mehr Kraft hast, kann ich dich zur Schülerin ernennen. Du bist ja schließlich jetzt sechs Monde alt.“ Der Anführer zwinkerte ihr zu, denn er wollte ihr etwas Motivation geben, damit sie fröhlicher wurde und wieder mehr aß. Dann sah er die anderen nochmal an. „Also, ich bin dann mit Blizzardlicht und Mitternachtspfote auf Grenzpatrouille.“ Er entfernte sich ein bisschen von ihnen, und schaute sich im Lager nach den beiden Kätzinnen um. „Blizzardlicht, Mitternachtspfote, wir können gehen!“
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Donnerclanlager   Do Jun 27, 2013 12:02 am

Disteljunges:
Bei Phönixsterns Worten nickte sie. Er hatte recht, sie war noch zu schwach! Bekümmert sah sie zu Boden, doch als Phönixstern sagte sie würde wenn sie kräftig genug war zur Schülerin ernannt werden hob sie schnell und freudig den Kopf. *Wenn ich erstmal Schülerin und dann Kriegerin bin werde ich dir ehre machen Mama!* dachte sie und beim Gedanken an ihr künftiges Schülerdasein bekam sie gleich etwas appetit! Schnell kroch sie zu der Maus und begann etwas zu essen. Viel hunger hatte sie nicht, aber immerhin aß sie drei der insgesamt sieben Stücke der Maus. Mit einem angenehmen füllegefühl in der Magengegend ließ sie sich wieder auf die Seite sinken. Ein parr Augenblicke ruhte sie sich aus, dann betrachtete sie stirnrunzelnd ihr verklettetes Fell, das unsauber und voller Moosfetzen war. Langsam, um sich nicht außer Atem zu bringen, begann sie ihr Fell zu reinigen. Sie bürstete es mit ihrer kleinen, rauen, rosa Zunge und zog forsichtig das Moos mit den Zähnen heraus. Damit war sie eine Weile beschäftigt.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Do Jun 27, 2013 4:28 pm

Ich wurde entspannter als die Heilerin endlich kam und es mehr trubel um Disteljunges wurde. Endlich beruhigten sich alle und Disteljunges schien auch fröhlicher. Ich nickte Phönixstern zu und ließ dann meinen Blick über meine Truppe schleifen. "Komm!" rief ich ihnen zu und trabte langsam zum Ausgang. "Gute Besserung Disteljunges" rief ich dem kleinen zu und rannte dann hianaus. Kurz blieb ich stoppen und wartete auf meine Katzentruppe.

OUT: Sorry für meine Inaktivität das wird sich auch in den nächsten Wochen nicht sehr bessern...Sad
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   So Jul 14, 2013 1:01 pm

Ich schaute Disteljunges zu. Dann stand ich auf und schaute auf Disteljunges nieder. "Du wirst erstmal in der Kinderstube bleiben verstanden? Du willst doch bestimmt Schülern werden? Dafür musst du dich jetzt ausruhen." Auch ohne auf eine Antwort zu warten drehte sie sich um und lief aus der Kinderstube hinaus. Disteljunges wird schon auf mich hören wen sie eine Schülerin werden will. Ich ging zum Heilerbau und setzte mich schweigend davor den Blick auf die Lichtung gerichtet. Ich schaute mich aufmerksam um und leckte kurz mein weiches Brustfell und schaute dann wieder auf. Meine Ohren waren gespitzt und zuckten manchmal...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   So Jul 14, 2013 2:07 pm

Da Rosenherz endlich los gehen wollte, setzte sich der getigerte Krieger langsam in Bewegung. Sie würden die Nahrung des Clans für den heutigen Tag beschaffen. Eine wichtige Aufgabe, bei der es darauf zu achten gilt, vor allem in der Blattgrüne nicht übermäßig Beute zu machen, die sich hinterher bei der Hitze nur in Krähenfraß verwandelte. Soetwas wäre kein Gewinn für den Clan. Wie er am Bau der Heilerin vorbei kam, glitt sein Blick über den zierlichen Körper der weiß-gräulichen Kätzin hinweg. Sie schien mit der Behandlung Disteljunges' fertig zu sein und kümmerte sich um die Ordnung an ihrer Brust. Der Kater machte kurz halt und erkundigte sich: "Wie geht es dem Jungen, dass alle so in Aufruhe versetzt hat?" Großes Interesse an der Antwort zu dieser Frage hegte er zwar nicht, aber es war schon gut, hin und wieder ein Wort mit seiner Heilerin zu wechseln.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   So Jul 14, 2013 2:14 pm

Mein Ohr Zuckte als ich die Stimme von Schattenblut vernahm. Er fragte wie es dem Jungen geht das ich gerade behandelt hatte. Interessiert es ihm wirklich? "Es schien nichts ernstes zu sein also wird sich Diesteljunges schnell wieder erholen" berichtete ich ihm. Dann schaute ich zur Kinderstube um sicher zu gehen das Disteljunges auch noch nicht rausgegangen war. Naher werde ich auch wieder bei ihr vorbei sehen müssen. Meine blau - violetten Augen ruhten auf Schattenblut wärend ich darauf wartete was er wohl darauf zu sagen hatte...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   So Jul 14, 2013 2:25 pm

Ruhig musterte der Kater seine Heilerin, während sie ihm von dem Gesundheitszustand des Jungen berichtete. "Das ist gut. Ich frage mich nur, wieso alles so in Panik geraten sind." Der Kater bliebt weiter ruhig vor der Heilerin stehen. Er fragte sich, ob sie wohl sein mangelndes Interesse bemerkt hatte und wusste nicht, warum er sich überhaupt mit ihr aufhielt. Dann lugte er in ihren Bau, soweit es ihm möglich war. Ob sie wohl alles da hat, was sie so braucht? "Deine Vorräte voll?", erkundigte er sich kurz. Die Vorräte der Heilerin waren für den Clan immerhin von großer Wichtigkeit.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   So Jul 14, 2013 2:35 pm

Ich sah ihn etwas erstaunt an. Dann sah ich zum Boden da meine Augen vor wut strahlten "Natürlich sind alle in Panik geraten. Sie ist ein Junges! Der Clan braucht sie ohne sie wäre ein weiteres Clanmitglied weg und der Clan wird schwächer. Du musst bedenken auch du warst mal ein Junges und bist nun ein Krieger." Ich schaute wieder auf in meinen Augen war nun keine Wut mehr zu sehen. Ich dachte kurz nach ob meine Vorräte voll waren. "Ich könnte gut wieder Wacholderbeeren und Kamille gebrauchen." aber warum interessiert ihn das..?
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   So Jul 14, 2013 3:05 pm

Verwirrt beobachtete der Krieger den Wutausbruch der Heilerin. Ihre Worte waren hart, auch wenn sie ihn nicht direkt anblickte. Der Kater verstand nicht genau, wieso sie plötzlich so reagierte. Wenn es, wie sie selbst sagte, nichts ernstes war, wieso sollte man sich da nicht fragen, warum alle Krieger so in Aufruhe versetzt wurden? Unnötige Unruhen im Clan waren doch sicher nicht vorteilhaft. Auf Dauer würde der Clan noch zu schreckhaft und bei jeder noch so kleinen Kleinigkeit in Panik versetzt. In den Augen des Kriegers, der nur das Beste für den Clan im Sinn hatte, eine absolut unverständliche Angelegenheit. Wie die Heilerin wieder aufblickte, schien die Wut größtenteils aus ihrem Körper verschwunden. Der Kater musste zugeben, diese Selbstkontrolle war schon eine wunderbare Eigenschaft der Kätzin. Sie schien nicht weiter auf die Sache eingehen zu wollen und so ließ er es auch auf sich beruhen. Man sollte seiner Heilerin immerhin nicht einfach widersprechen. Sie antwortete ruhig auf seine Frage zu den Vorräten und blickte sie ruhig an. Es wäre wohl gut, wenn er ihr als Entschädigung etwas mitbrachte, womit sie ihren Vorrat aufstocken könnte. So meinte er ruhig: "Wie sehen die aus? Kann dir was mitbringen, wenn wir unterwegs auf was stoßen."
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   So Jul 14, 2013 4:00 pm

Ich schaute den Kater nachdenklich an. Wieso sollte er mir anbieten was mit zunehmen? Aber jemanden zu sagen wie die Sachen aussehen ist auch nicht falsch. "Kamille ist eine kleine weiße Blume, mit einer gelben Mitte. Und Wacholderbeeren sie wachsen an einem Strauch mit dunkelgrünen Stacheligen Blättern." erklärte ich ihm. "Aber ich denke ich werde selbst gehen. Disteljunges erholt sich gerade also wird es nichts ausmachen wen ich kurz Vorräte sammeln bin." ich legte den Kopf schief und dachte nach ob ich noch mehr brauchte aber es schien nicht so zu sein. Es wunderte mich schon ein bisschen das Schattenblut mich das alles fragte aber ich bin schon dankbar ...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   So Jul 14, 2013 6:31 pm

Der grau getigerte Krieger ließ sich still erklären, wie die besagten Kräuter aussahen und wanderte dabei mit den Blick langsam in Richtung Lagerausgang. Äußerlich wirkte er nicht sehr interessiert an den Ausführungen der Heilerin, innerlich sah es aber auch nicht viel anders aus. Gewächse sahen für den Kater eigentlich immer gleich aus. Trotzdem wäre es gut, sich für den Notfall solche Dinge wie das Aussehen einer Pflanze zu merken, die seine Heilerin und damit auch der Clan brauchen könnte. Er nickte kurz, als sie meinte, sie würde selbst losziehen, um die Kräuter zu sammeln. Sanfthauch schien dem Krieger weiterhin noch irgendwie verwundert. Er sollte sie wohl besser in Ruhe lassen und sich wieder seinen eigenen Aufgaben widmen. Die Patrouille sollte längst los sein. "Man sieht sich.", meinte er also noch kurz über die Schulter hinweg und trabte zu Rosenherz hinüber, der am Lagerausgang auf den Rest der Jagdpatrouille wartete.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Di Jul 16, 2013 8:08 am

Ich sah Schattenblut nach wie er zum Lagerausgang lief. Ich drehte mich um und lief in meinem Bau. Da sah ich nochmal nach ob ich wirklich nur noch Wacholderbeeren und Kamille brauchte. Aber fürs erste schien es so zu sein. Dann ging ich wiederhinaus und zwar Richtung Lagerausgang. Ich sah nochmal zur Kinderstube rüber. Alles schien still. Mein Blick glitt wieder nach vorne zum Lagerausgang. Als ich an den Kriegern vorbei lief die da warteten um auf eine Patrouille aufzubrechen nickte ich ihnen zu und verschwand...

Tbc. Buschwiese
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: Donnerclan-Lager   Di Jul 16, 2013 12:12 pm

Stahlpranke:
Er kam vom Schmutzplatz und sah sich um. Ich sah eine Patrullie, die wohl gleich aufbrechen wollte und noch gerade den Schwanz der Heilerin Sanfthauch. Disteljunges lag im Eingang der Kinderstube. Mit großen Schritten trat er vor den Kriegerbau, setzte sich hin und machte sich über sein Fell her. Er wartete ob ihm jemand sagen würde was er tun sollte.
Nach oben Nach unten
Mitternachtspfote

avatar

Clan : DonnerClan
Rang : Schülerin
Weiblich Anzahl der Beiträge : 42
Anmeldedatum : 01.02.13

BeitragThema: Mitternachtspfote   Mo Jul 22, 2013 8:51 am

Als Phönixstern meinte, wir sollten losgehen, sprang ich sofort zu ihm hinüber. "Ich bin bereit, Phönixstern... Ich glaube, wir sollten zuerst an die WolkenClan-Grenze gehen", miaute ich."Es gibt ja keine großen Probleme mit den anderen Clans, so dass eine Grenze es besonders notwendig hätte, kontrolliert zu werden... Und an der WolkenClan-Grenze gibt es am wenigsten Schutz vor der Sonne, um Sonnenhoch wird es dort sehr heiß sein", begründete ich meine Entscheidung. "Ist das in Ordnung, Phönixstern?"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mo Jul 22, 2013 4:29 pm

cf. Buschwiese
 
Als ich von der Buschwiese wieder ins Lager kam sah ich das die Patrouille noch nicht los war. Ich nickte ihnen noch einmal zu. Dann schritt ich weiter Richtung Heilerbau. Als ich dort ankam sah ich noch einmal nach hinten und schlüpfte dann in den Heilerbau. Ich leckte meinen Kräuter ab die ich gesammelt hatte und sortierte sie dann ein zu denn anderen. Als ich damit fertig war schaute ich mir nochmal die anderen Kräuter an. Momentan müssten keine ausgewechselt werden. Also sah ich zum Ausgang meines Baus aber auch gleich wieder weg. Ich beschloss erst einmal in meinem Bau zu bleiben. Doch auch nur nach kurzer Zeit beschloss ich doch hinaus zu gehen und setzte mich vor meinen Bau...
Nach oben Nach unten
Phönixstern
Admin
avatar

Clan : BergClan
Rang : Anführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 27.02.13

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mo Aug 26, 2013 12:03 am

Phönixstern:

Der rot getigerte Kater nickte der kleinen Kätzin lächelnd zu. Sie weiß zwar schon viel, aber Blizzardlicht müsste ihr beibringen, ihre stürmische Art zu zügeln. Eine Weile warteten sie so, aber Blizzardlicht kam nicht. „Blizzardlicht! Kommst du jetzt? Wir wollen los!“ Phönixstern schaute sich im Lager um und bemerkte, dass Stahlpranke einfach nur vor dem Bau rumsaß. Sanfthauch saß auch untätig vor dem Heilerbau. Rosenherz und Schattenblut saßen neben dem Anführer und der kleinen Schülerin, die beiden Krieger warteten auf Ahornpfote, um zur Jagdpatrouille zu gehen. „Was Blizzardlicht und Ahornpfote wohl aufhält?“, murmelte er, aber dann musste er leise lachen, weil das, was man sich bei dem Satz denken könnte, ganz sicher nicht war.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   Mo Aug 26, 2013 5:45 pm

Die Aktivitäten im Clan wurden aufgehalten, da sich zwei Katzen nicht an die Regeln hielten. Ungeduldig wartete der grau getigerte Kater bei den anderen. Während sich Phönixstern einigermaßen darüber zu belustigen wusste, saß er nur ruhig da. Sein Schweif zuckte ein wenig am Boden umher, aber ansonsten blieb er ruhig. Es würde nichts an der Tatsache ändern, dass die beiden zu spät kamen, auch wenn man sich darüber aufregte. Man blieb also besser ruhig, wie der rote Anführer es ihnen vormachte. Der Ansicht, war Schattenblut zumindest auch. Bescheid gegeben hatte er dem Schüler ja. Er musste ihn doch gehört haben, oder etwa nicht? Der Kater war doch extra so lange geblieben, bis er eine Regung aus dem Bau wahrgenommen hatte.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Nachtmond - FIRSTPOST   Mi Aug 28, 2013 4:49 pm

Leise ging Nachtmond aus dem Bau zu ihrer Mentorin. Sie war noch immer ein kleines bisschen stolz auf ihren neuen Namen, auch wenn sie noch immer Heilerschülerin war. Sie wollte umbedingt Heilerin werden, doch die Bedingung dafür erschien ihr fordernt. "Haben wir alle Kräuter oder soll ich noch etwas sammeln gehen?", fragte sie Sanfthauch mit ihrer ruhigen tiefen Stimme. Da merkte sie, dass diese ungewöhnlich zusammengesunken da saß. Alamiert spitzte sie die Ohren und konnte keinen Herzschlag mehr spüren, der von der Heilerin ausging. Sanfthauch! schnell versuchte sie, ihre Mentorin wiederzubeleben, doch es war sinn und zwecklos. Als Nachtmond das einsah, legte sie die Kate in einer Raspektvollen Position vor den Bau. Hatte ich euch nicht gesagt, dass das der einige Grund ist, weshalb ich keine Heilerin werden wollte? meinte sie trotzig zum Sternenclan und die Stimme, die immer mit ihr sprach - Nachtmond glaubte, dass es eine alte Heilerin oder Anführerin des Donnerclans war - meinte mit trauriger Stimme: "Manchmal muss etwas altes gehen um dem neuen Platz zu machen. Sie würde nicht wollen, dass ihr trauert!" Mit ihrem Stolz meinte sie, dass Sanfthauch auch anders gehen könnte. Doch es war sowieso zu spät. Also wies Nachtmond mit ihrer wie immer sehr ruhigen und warmen Stimme die nächstbeste Katze an, Phönixstern zu holen. Und diese Katze war Schattenblut...
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Schattenblut   Mi Aug 28, 2013 6:51 pm

(Out: Schattenblut ist doch fast direkt neben Phönixstern *verwirrt* ..egal....)
In:
Der Getigerte blickte die graue Kätzin irritiert an. Der Kater saß doch fast schon direkt neben dem roten Anführer am Lagerausgang. Warum wollte Nachtmond also, dass er ihn holte, wenn er sich doch sowieso schon in Hörweite befand. Dennoch tat er ihr den Gefallen. "Phönixstern, Nachtmond scheint etwas mit dir zu besprechen zu haben..", während er so sprach wanderte sein Blick in Richtung Heilerbau. Was er dort zu sehen bekam, verwunderte ihn nur noch mehr, auch wenn er äußerlich gleichgültig zu blicken schien. Das Schlimme an dem was er da sah, war, dass er gar nicht so genau wusste, was er da eigentlich vor Augen hatte. War Sanfthauch erschöpft? Hätte er ihr vielleicht lieber zusichern sollen, dass er ihr die Kräuter schon mitbringen würde, so dass sie sich selbst nicht so abrackern musste oder täuschte das von hieraus nur? Sein Blick wanderte zurück zur Heilerschülerin...
Nach oben Nach unten
Phönixstern
Admin
avatar

Clan : BergClan
Rang : Anführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 27.02.13

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi Aug 28, 2013 10:31 pm

Phönixstern:

Der rote Anführer wartete noch immer auf Blizzardlicht, als er verwirrt beobachtete, wie Nachtmond, die HeilerSchülerin, die schon vollwertige Heilerin war, Sanfthauch vor den HeilerBau trug. Was ist los?, fragte er sich in Gedanken, als Nachtmond abwesend nach ihm fragte. Er nickte Schattenblut zu, und ging zu Nachtmond. Er war fast da, als er sah, dass die Augen von Sanfthauch leer waren. Er blieb stumm stehen, starrte in die toten Augen Sanfthauchs, ohne irgendeine Regung. Er war mit dieser Katze aufgewachsen! Aber der Tod gehört zum Leben dazu. Wie sein Großvater, der einst Heiler gewesen war, mal gesagt hatte: „Manchmal muss etwas Altes gehen um dem Neuen Platz zu machen.“ Er schüttelte den Kopf und schaute Nachtmond traurig an. Dann drehte er sich um und sprang auf den Baumstamm, um eine Versammlung abzuhalten. „Alle Katzen, die schon alt genug sind, um ihre eigene Beute zu fangen, versammeln sich bitte hier.“ Er wartete, bis alle da waren, dann fuhr er fort. „Safthauch, unsere Heilerin ist gestorben. Nachtmond, ihre Schülerin, wird diesen Posten nun übernehmen.“ Er legte eine Pause ein, dann sprach er weiter: „Blizzardlicht, du, deine Schülerin und ich, wir werden auf Grenzpatrouille gehen. Rosenherz, du, dein Schüler und Schattenblut, ihr werdet auf Jagdpatrouille gehen. Die Versammlung ist beendet.“ Er ging zu Nachtmond. „Du weißt, was du zu tun hast, oder?

(Out: Ahorn braucht Vertretung!)
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Nachtmond   Mi Aug 28, 2013 10:57 pm

Die Katze war erleichtert, dass Phönixstern sofort verstand, was los war und sie nicht noch irgendwas erklären musste. Der traurige Blick tat Nachtmond weh, doch es war klar, dass der gesamte Clan trauern würde - alle außer sie selber. Denn Nachtmond konnte nicht trauern, dafür sah sie es als zu natürlich an. Natürlich hatte der Sternenclan recht und jede Katze musste einmal sterben. Außerdem war sie ja dann nicht ausradiert. Sie lebte weiter, in den Träumen und Erinnerungen. Sicher käme sie zur Versammlung wenn ein neuer Anführer gewählt werden würde und man ihm seine Leben gäbe. Außerdem war Nachtmond selber Heilerin und würde immer eine Verbindung zu ihr bewahren. Warum sollte sie traurig sein? Nach dem ersten Schock hatte sie ja jetzt Zeit nachzudenken und wie immer kam sie uz einer relativ neutralen Lösung: Sie hatte ihre Mentorin nicht verloren.
Sie schaute auf als Phönixstern sie erwähnte. "Natürlich." Damit ging sie wieder zu Sanfthauch und legte sie für die Totenwache mitten ins Lager.
Nach oben Nach unten
Gast
Gast
avatar


BeitragThema: Tigerauge - FIRSTPOST   Mi Aug 28, 2013 11:30 pm

Schockiert nahm Tigerauge zur Kentniss, dass ihre Heilerin verstorben war. Zum Glück hatte diese so frühzeitig eine Schülerin ausgebildet... Schnell schluckte die Katze eine Träne hinunter und ihr viel auf, dass Phönixstern mal wieder allen etwas zu tun gab. Alle konnten sich ablenken. Nur sie nicht. Wütend trat sie vor ihren Anführer, tat aber gleichgültig. "Könnte ich mitkommen?", fragte sie und schaute ihm unverwandt in die Augen. So orange....
Nach oben Nach unten
Phönixstern
Admin
avatar

Clan : BergClan
Rang : Anführer
Männlich Anzahl der Beiträge : 213
Anmeldedatum : 27.02.13

BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   Mi Aug 28, 2013 11:45 pm

Phönixstern:

Er nickte Nachtmond zu, die jetzt gar nicht mehr traurig war. Ja, sie kann Kontakt zu Sanfthauch halten, ich auch. Nur der Rest des Clans nicht. Er setzte sich an den Lagerausgang, wo er auf blizzardlicht und Mitternachtspfote wartete. Er beobachtete seinen Clan: Sie waren viele, aber der Clan hatte schon einmal besser Zeiten gesehen. Unter Feuerstern, der einst, im alten Gebiet, Anführer des Clans war, ging es dem DonnerClan am besten. Ach, das alte Gebiet. Wie es da wohl war? Man sagt, es sei ganz ähnlich wie hier gewesen... Doch er wurde aus seinen Gedanken gerissen. Er schaute vor sich und sah Tigerauge. Sie war die einzige im Clan, die er nicht mochte. Warum, konnte er auch nicht genau sagen, vielleicht, weil ihr Aussehen und ihre Persönlichkeit so weit auseinandergingen? Bei Schattenblut zum Beispiel, war das besser. Bei ihm passte das einfach. Oder bei Rosenherz! Er war, passend zu seinem roten Fell und seiner Größe, die nicht klein, aber auch nicht einschüchternd wirkte, ein sehr netter Kater. Nur bei Tigerauge: Ihr Aussehen war eher kindlich, wobei hingegen ihre Persönlichkeit zum Teil kindlich, aber auch erwachsen war! Vielleicht war es auch das kindliche, was er nicht mochte: Als Krieger sollte man so etwas abgelegt haben! Als Antwort brummte er nur: „Okay.“ Er blickte wieder zu den anderen Katzen und wartete auf Blizzardlicht und Mitternachtspfote.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: DonnerClan-Lager   

Nach oben Nach unten
 
DonnerClan-Lager
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 6Gehe zu Seite : Zurück  1, 2, 3, 4, 5, 6  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» DonnerClan Lager
» DonnerClan Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager
» DonnerClan-Lager

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Warriors - The RPG :: Vergangenes :: Geschlossene Foren :: Wald: DonnerClan-
Gehe zu: